logo sch Wiesemaln4Sportfest5Faschi

Wichtige Informationen zum Übertrittsverfahren

 
In Bayern endet die Grundschule mit der 4. Jahrgangsstufe. Danach wechseln die Schülerinnen und Schüler an eine weiterführende Schule.
Der Übertritt an die Hauptschule erfolgt ohne weiteres Übertrittsverfahren.
Für die Realschule und das Gymnasium gibt es Aufnahmebedingungen. Diese sollen Eltern helfen, den aktuell richtigen Weg für ihr Kind zu finden.
Beim Übertritt von der Grundschule betreffen diese Bedingungen vor allem die Leistungen des Kindes in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht.
Sollten die Noten nicht für die gewünschte Schulart ausreichen, gibt es die Möglichkeit zum Besuch des Probeunterrichts an der aufnehmenden Schulart.
 

Termine und Regelungen:

  • Am letzten Unterrichtstag der zweiten vollen Schulwoche des Monats Januar bekommen alle Schüler und Schülerinnen der 4. Jahrgangsstufe eine schriftliche Zwischeninformation zum Leistungsstand, der die Jahresfortgangsnoten in allen Fächern enthält. Dadurch erhalten die Eltern rechtzeitig – noch vor dem Termin des Zwischenzeugnisses der anderen Jahrgangsstufen – die aktuellen Informationen zum Leistungsstand ihres Kindes und ermöglicht es den Eltern, gegebenenfalls
    frühzeitig Förderbedarf zu erkennen und gemeinsam mit den Lehrkräften geeignete Fördermaßnahmen zu besprechen.
  • Am ersten Unterrichtstag des Monats Mai erhalten alle Kinder der Jahrgangsstufe 4 ein Übertrittszeugnis. Es ersetzt das Zwischenzeugnis und enthält:
1. Die Jahresfortgangsnoten in allen Fächern
2. Die Gesamtdurchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht
3. Eine Bewertung des Sozial- sowie des Lern- und Arbeitsverhaltens
4. Eine zusammenfassende Beurteilung, in der die Eignung für den weiteren Bildungsweg festgestellt wird.
  • Die Eignung für den Bildungsweg Gymnasium liegt vor, wenn die Gesamtdurchschnittsnote mindestens 2.33 beträgt. Die Eignung für den Bildungsweg Realschule liegt vor, wenn die Gesamtdurchschnittsnote mindestens 2.66 beträgt.

  • Die Anmeldung an den weiterführenden Schulen in Dachau findet in der Woche vom 7. - 9. Mai 2018 statt. Die genauen Termine erfahren Sie an der jeweiligen Schule. Neu ab dem Schuljahr 2015/216: Sie müssen Ihr Kind auch dann an der zuständigen Schule anmelden, wenn es die Mittelschule besuchen wird.
  • Wird die Durchschnittsnote nicht erreicht, gibt es die Möglichkeit, am Probeunterricht der weiterführenden Schulen teilzunehmen. Termin des Probeunterrichts an den Gymnasien und Realschulen im Landkreis Dachau im Schuljahr 2017/18 ist Dienstag 15. bis Donnerstag 17. Mai 2018.
 

Weitere Informationen rund um den Übertritt: